WSI Mitteilungen: Neue Mobilität als eine Agenda des Wandels

,

Grafik: WSI

Klimawandel, Staus, Pendlerstress und neue Vorstellungen von Leben und Arbeiten: Individuelle Mobilität kann nicht länger auf das Privatauto setzen. Wie kann die Verkehrswende gelingen?

Über Jahrzehnte hinweg galt das Auto – ermöglicht durch die Verkehrspolitik – als Inbegriff individueller Mobilität und war vielfach zugleich ein Statussymbol. Das hat sich in den letzten Jahren verändert. Ansteigender Stress durch zunehmende Pendlerwege sowie Staus, veränderte Vorstellungen von Siedlungs-, Lebens- und Arbeitsformen, der Dieselskandal, die wachsende Sorge um CO2-Emissionen und die gesamtgesellschaftlichen Folgen des Klimawandels verdeutlichen die Notwendigkeit einer Verkehrswende. Wie diese gelingen kann, ist Thema dieses Schwerpunktheftes der WSI-Mitteilungen. Die Beiträge zeigen das gesellschaftliche Verkehrsgeschehen in seiner historischen wie auch aktuellen Entwicklung auf und diskutieren die Umsetzungschancen und Regulierungsanforderungen innovativer digitaler Mobilitätsdienstleistungen. Deutlich wird die Dringlichkeit für einen Modernisierungspakt in der Mobilität – und dass es dafür den Mut für neue Bündnisse ebenso braucht wie eine veränderte politische Rahmensetzung.

Die Ausgabe erscheint am 01. Juni 2021.

Hier können Sie das Heft vorbestellen, unsere Zeitschrift abonnieren oder einzelne Ausgaben kaufen.

Im Einzelnen enthält das Heft die folgenden Beiträge:

Weert Canzler, Andreas Knie
Wohin des Weges? Neue Mobilität als eine Agenda des Wandels

Weert Canzler, Andreas Knie
Mobilität zwischen gesellschaftlicher Modernisierung, sozialer Teilhabe und Klimawandel

Gerlinde Vogl, Tanja Carstensen
Mobiles Arbeiten vor und seit Corona. Arbeitssoziologische Perspektiven

Wolfgang Schroeder
Von der Schließung zur Öffnung: Akteurskonstellationen in der Energie- und Verkehrswende

Weert Canzler, Andreas Knie
Der alte Traum vom privaten Glück – Die Autoindustrie als Teil eines vergangenen Gesellschaftsentwurfs

Lisa Ruhrort
Vom öffentlichen Verkehr zur multioptionalen Mobilität? Regulierung digitaler Mobilitätsangebote im Kontext der Klimaschutzziele

Julia Hildermeier, Andreas Jahn
Regulierungsansätze zwischen Markt und Staat bei der Netzintegration von Elektromobilität in Europa

Ingo Kollosche, Stephan Rammler, Dirk Thomas
Die Auswirkungen digitaler Plattformen auf den öffentlichen Verkehr: Neue Strategien für die Ausgestaltung von Mobilität

Robert Follmer, Marc Schelewsky
Ungerechte Klimabilanz? Eine Analyse der CO₂-Fußabdrücke im Alltagsverkehr

Kai Bliesener, Ralph Obermauer
Mobilität, Klima und Arbeit: den Umbau beschleunigen

Simone Peter
Bezahlbare, klimafreundliche Mobilität für alle: Systemwechsel statt ein bisschen Umbau